Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Vegetarischer Gelber Thai Curry

Lust auf Thai Curry? Thai-Currys sind einfach unsere All-Time-Favoriten und schmecken hervorragend zu Thai-Jasmin-Reis.


Wer nach einer Abwechslung zu dem Roten Thai Curry sucht, wird mit diesem Rezept fündig. Wir zeigen dir, wie du ganz einfach selber die gelbe Currypaste herstellen kannst. Alternativ kannst du natürlich auch fertigen Curry aus dem Asiamarkt verwenden.


Von den drei klassischen Thai Curry Pasten ist der gelbe Curry (Kaeng Kari) vom Schärfegrad her der Mildeste. Anders als die grüne Paste besteht die gelbe Paste aus getrockneten thailändischen Chilischoten, die etwas milder sind als die Chilischoten für die grüne Paste. Das Gelbe Curry passt gut zu Hühnchen oder Fisch, wir haben uns bei unserem Rezept für eine vegetarische Version entschieden.



Unsere Tipps für die Zubereitung von Gelben Thai Curry

  • Für authentisches Thai Essen solltest du thailändische Kräuter, wie z.B. Limettenblätter, Zitronengras und Thai-Basilikum verwenden.

  • Um dem Gericht einen authentischen thailändischen Geschmack zu verleihen, sollten die Kräuter idealerweise nicht ersetzt werden. Falls das nicht möglich sein sollte, kann man ersatzweise auch zu Ingwer, Zitronenschalen sowie italienischem Basilikum anstatt Thai-Basilikum greifen.

  • Für das Thai-Curry kannst nach dem Gemüse deiner Wahl greifen. Unser Gelber Curry besteht lediglich aus Pak Choi, Kartoffeln und Blumenkohl. Du kannst aber auch nach anderen Gemüse, wie z.B. Champignons, rote Paprika oder Zucchini greifen.

 

Menge: 3-4 Portionen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: 45 Minuten

 

Zutaten


Für den Curry

  • 400 g Reis(*)

  • Gemischtes Gemüse nach Wahl (wir haben Kartoffeln, Blumenkohl sowie Pak Choi verwendet)

  • 200 ml Kokosnussmilch(*)

  • 200 ml gekühltes Wasser

  • Thai-Basilikumblätter

  • Kokosöl(*)


Für die Curry-Paste

 

Zubereitung


1. Um das Rezept für das Gelbe Thai-Curry zuzubereiten, muss zunächst die gelbe Currypaste vorbereitet werden. Hierfür sollte zunächst der Koriander trocken geröstet werden.

 

2. Mische den Zitronengras, die klein gehackte Zwiebel, Knoblauch und Ingwer, die getrockneten roten Chilis, die Limettenblätter, den Koriander, die Kreuzkümmel, den Kurkumapulver, den Curry Pulver sowie Salz in einer Schüssel. Gebe die Mischung in einen Mixer und füge das Wasser, das zum Einweichen der trockenen Chilis verwendet wurde, hinzu. Alles gut durch mixen, bis eine schöne Paste entsteht.

 

3. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kartoffeln in einer flachen Pfanne mit Kokosöl braten. Nicht ganz durchgaren, nur bissfest. Anschließend in einem Teller umfüllen und beiseite stellen.

 

4. In dieselbe Pfanne 2 EL Kokosöl hinzufügen. Sobald das Öl heiß ist, die gelbe Currypaste hinzugeben und braten, bis der raue Geruch verschwindet und es aromatisch wird.

 

5. Das Gemüse hinzugeben und mit der Paste gut durchmischen. Bei Bedarf kann etwas Salz hinzufügt werden. Bei mittlerer Flamme Wasser zu der Mischung hinzugeben, mit einem Kochdeckel zudecken und für weitere 5-8 Minuten kochen. Achtung: Die Kartoffeln sind in diesem Stadium noch nicht gar.

 

6. Kokosmilch hinzugeben und für weitere 10 Minuten kochen bis die Kartoffel oder das härteste Gemüse, das verwendet wurde, vollständig gegart ist. Anschließend kann das Curry mit einer Schale Jasmin-Reis verzehrt werden. Thai-Basilikum Blätter können zum Garnieren verwendet werden.

IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!