Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Roter Thai Curry mit Bandnudeln

Thai Curry ist ein wahres Klassiker in der asiatischen Küche. Jeder kennt es, fast jedem schmeckt es und es eignet sich für jede Ernährungsform, egal ob Vegetarier, Veganer oder Flexitarier.


Am liebsten mögen wir unseren Curry mit ganz viel Gemüse! Dabei gilt immer das Motto, das Auge isst mit. Je bunter desto besser! Um etwas Abwechslung reinzubringen, haben wir statt Reis, Reisbandnudeln verwendet. Also falls du Reisbandnudeln und auch Curry mindestens genauso liebst wie wir, wartet hier ein leckeres Gericht auf dich! Worauf wartest du also noch?

Das Thai-Curry ist vollgepackt mit Umami und in weniger als 30 Minuten zubereitet. Total cremig, vegan und glutenfrei!



Warum du unser Rezept ausprobieren solltest

  • Schnell und ohne großen Aufwand zubereitet

  • Vegan

  • Vollgepackt mit gesunden Zutaten

  • Schmeckt einfach jedem

 

Menge: 4 Portionen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeit: 30 Minuten

 

Zutaten

 

Zubereitung


1. Die Bandnudeln für etwa fünf Minuten in einem Topf mit heißen Wasser kochen, aber nicht länger, da sie für das Curry sonst zu matschig werden könnten.

 

2. Paprika, Brokkoli und Sellerie waschen. Paprika in Streifen und Sellerie in Ringe schneiden. Die Brokkoli Röschen vom Stängel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.

 

3. Brokkoli in heißem Wasser dünsten.

 

4. Die Currypaste in eine große Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen. Etwa eine Minute kochen lassen, damit sich die Aromen entfalten können. Dann den fein gehackten Knoblauch und die fein gehackten Zwiebeln hinzufügen und eine weitere Minute kochen lassen. Die Hitze auf mittlerer Stufe reduzieren und die Kokosmilch hinzugeben und rühren Sie, bis alles gut vermischt ist. Paprika, Sellerie und blanchierten Brokkoli dazugeben und für einige Minuten kochen lassen.

 

5. Die Nudeln abtropfen und in die Pfanne geben. Unter Rühren mit der Soße vermischen, dann Sojasoße, Ahornsirup und Limettensaft hinzufügen und verrühren, bis alles gut vermischt ist. Während die Nudeln kochen und dabei die Sauce aufsaugen, kannst du unter Rühren die Gemüsebrühe hinzugeben. Die Nudeln solange kochen bis sie weich sind, aber noch einen leichten Biss haben (etwa 3-4 Minuten). Die Nudeln abschmecken und je nach Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Nach Belieben mit Minze, gehackten Frühlingszwiebeln und Sesam bestreuen. Alles gut vermischen. Für drei Minuten köcheln lassen und dann kann das Curry mit den Bandnudeln schon serviert werden.

IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!