Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Spinatnudeln in einer Curry Soße mit Shrimps und Tofu

Wenn du nach einer gesunden Inspiration für dein Mittag- oder Abendessen suchst, haben wir hier genau das richtige Rezept für dich! Bei dem Gericht haben wir ein wenig mit Zutaten aus verschiedenen Ländern experimentiert. Hierfür wurden chinesische Spinatnudeln, rote Currypaste aus Thailand und die vietnamesische Fischsauce, die dem Gericht eine besondere aromatische Note verleiht, verwendet.

Das Gericht lässt sich schnell und ohne großen Aufwand zubereiten. Die Curry-Nudeln sind leicht, gesund und ein perfektes Soulfoodessen!


Sie schmecken pikant, leicht salzig und haben eine natürliche Süße. Der Limettensaft sorgt für eine perfekte Säurebalance und die rote Thai Curry Paste für eine angenehme Schärfe.


 

Menge: 4 Portionen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeit: 30 Minuten

 

Zutaten

  • 400 ml Kokosmilch(*)

  • 1 Packung Naturtofu (natur)(*)

  • 200 g weiße chinesische Pilze

  • 50 g rote Currypaste(*)

  • 200 g Garnelen (ohne Kopf und Schale, aufgetaut)

  • 1/2 Zwiebel

  • 350 ml Gemüsebrühe

  • 2 EL Fischsauce(*)

  • 2 EL Sojasauce(*)

  • 2 Knoblauchzehen

  • 20 g Ingwer

  • eine Handvoll kleine Tomaten

  • 1 rote Thai-Chili

  • 1 TL Limettensaft

  • 400 g Spinatnudeln

  • Salz & Pfeffer

 

Zubereitung


1. Einen Topf mit Wasser aufkochen. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und abtropfen lassen. Vorerst beiseite stellen.

 

2. Die Zwiebeln klein schneiden. Die kleinen Tomaten waschen und vierteln. Die chinesischen Pilze waschen. Pfanne mit Öl erhitzen. Die Zwiebeln kurz darin anbraten, dann die Tomaten dazugeben und anschließend die Pilze. Das Ganze etwa 2-3 Minuten braten und anschließend beiseite legen.

 

3. Den Tofu aus der Packung herausnehmen, waschen und mit einem Papiertuch trocken tupfen. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Eine zweite Pfanne mit Öl auf die höchste Stufe erhitzen. Sobald das Öl erhitzt ist, den Tofu hinzugeben und von beiden Seiten goldbraun braten. Den Tofu in eine Schüssel geben.

 

4. Etwas Öl in die bereits erhitzte Pfanne geben. Die Knoblauchzehen klein hacken und in der Pfanne kurz rösten. Anschließend die gewaschenen und trocken getupften Garnelen in die Pfanne geben und darin 2-3 Minuten braten. Jeweils einen Esslöffel Fischsauce und einen Esslöffel Sojasauce dazugeben und mit einer Prise Salz und Pfeffer kurz abschmecken.

 

5. Die Pfanne mit den Zwiebeln, den Tomaten und den chinesischen Pilzen erhitzen. Den Tofu und die gebratenen Garnelen mit dazugeben und alles miteinander gut vermischen. Die Kokosmilch in die Pfanne geben. Den Herd auf die höchste Stufe stellen. Die Curry-Paste dazutun und mit einem Schneebesen komplett einrühren. Die Gemüsebrühe unterrühren und alles zum Kochen bringen.

 

6. Den Ingwer schälen und fein hacken, mit in die Pfanne geben und gut durchmischen. Die Pfanne auf mittlere Hitze herunterschalten und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Nudeln zu dem Curry in die Pfanne dazu geben und mit der restlichen Fischsauce sowie Sojasauce, Limettensaft und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut durchmischen und nochmal kurz aufkochen lassen.


Fertig ist dein Mittags- oder Abendessen!

IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!