Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Mango Kokos Chia Pudding

Lust auf einen cremigen Mango-Chia-Pudding? Dieser besteht aus Kokosmilch-Chia-Pudding und Mango-Püree. Wir garantieren dir, dass du den frischen, tropischen Geschmack lieben wirst.


Der Pudding schmeckt nicht nur himmlisch, sondern ist zudem voller Nährstoffe. Dies ist auf den hohen Nährwertgehalt von Chiasamen zurückzuführen. Denn die kleinen Samen sind reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, pflanzlichem Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren und essentiellen Nährstoffen wie Kalzium, Magnesium und Phosphor. Diverse Studien zeigen zudem auf, dass sie sogar das Risiko von Herzerkrankungen und Diabetes senken können.


Unser Tipp: Wir empfehlen dir eine "light" Kokosmilch für dieses Rezept zu verwenden, da eine Kokosmilch mit vollem Fettgehalt sehr dickflüssig werden kann.



Wie schmeckt Chia-Pudding eigentlich ?


Chia-Pudding schmeckt wie... Pudding! Die Chiasamen haben einen sehr neutralen Geschmack, so dass der endgültige Geschmack von der Milch und den Aromen abhängt, die man wählt.


Wir haben uns in diesem Rezept für Kokosmilch entschieden, um den Pudding besonders dickflüssig und reichhaltig zu machen und das tropische Thema zu unterstreichen. Und dann gibt es natürlich Schichten von Mango-Püree, die diesen Chia-Pudding auf die nächste Stufe bringen. Neugierig? Dann probiere es doch mal aus!


 

Menge: 2 Portionen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zeit: 25 Minuten

 

Zutaten

  • 400ml Kokosnussmilch(*)

  • 3 Esslöffel Chiasamen(*)

  • 2 Esslöffel Honig oder Ahornsirup(*)

  • 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt

  • 1 frische Mango (alternativ: TK Mango)

  • Kokosraspeln (optional)

 

Zubereitung


1. Gebe die Kokosmilch, die Chiasamen, den Honig oder den Ahornsirup sowie das Vanilleextrakt in eine Schüssel. Mische das Ganze gut durch und stelle die Masse anschließend für 15 Minuten in den Kühlschrank. Mische die Masse nach der Ruhezeit nochmal gut durch. Decke die Schüssel mit einem Deckel oder eine Frischhaltefolie gut ab und stelle die Masse für mindestens 2 Stunden oder gerne auch über Nacht in den Kühlschrank, damit der Pudding eine schöne feste Masse annimmt.

 

2. Die Masse 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und die Mango mit einem Messer schälen.


Unser Tipp: Die Mango mit einem Papiertuch festhalten, damit sie nicht in alle Richtungen wegrutscht. Das Fruchtfleisch schneiden und vorsichtig vom Kern entfernen. Die komplette Fruchtfleischmasse in einen Mixer geben und solange pürieren, bis alles schön glatt ist.

 

3. Um den Pudding zusammenstellen, kannst du zwei Gläser nehmen und jeweils eine Schicht Chia-Pudding und eine Schicht Mango-Püree darauf verteilen, bis alles aufgebraucht ist. Gerne kannst du je nach Belieben ein paar geröstete Kokosraspeln darüber geben. Der Mango-Chia Pudding hält sich in der Regel 3-4 Tage im Kühlschrank.



IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!