Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Japanische Reisbällchen ohne Füllung

In Japan nennt man die Reisbällchen auch Onigiri. Die Bällchen gibt es mit und ohne Füllung und eignen sich als perfekten Snack für unterwegs oder einfach nur als Beilage. Im Grunde genommen bestehen die Onigiris aus Sushi-Reis. In Japan werden die Reisbällchen entweder mit Lachs, Thunfisch, Algen oder eingelegten Gurken gefüllt.


Die Reisbällchen lassen sich schnell zubereiten, können je nach Geschmack gefüllt werden und schmecken einfach hervorragend. Diese Version enthält keine Füllung und wir verwenden diese gerne für Bento Boxen.



Während die traditionellen Onigiris eine dreieckige Form haben und in einem Algenblatt eingewickelt werden, haben wir in diesem Rezept die Onigiris zu einer Kugel geformt. Zudem werden unsere Bällchen in dunklen und hellen Sesamkörnern sowie in klein gehackten Algenblätter eingerollt.


 

Menge: 8-9 Reisbällchen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: 30 Minuten

 

Zutaten


Für die Reisbällchen


Für die Sauce

 

Zubereitung

1. Den Sushireis gut waschen und anschließend nach Packungsanleitung in einem Kochtopf oder Reiskocher entsprechend kochen. Den Reisessig, Salz und Zucker in einem kleinen Topf erhitzen und gut vermischen. Das Ganze solange kochen, bis sich alles aufgelöst hat. Den gekochten Reis in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Die Reisessig-Mischung darüber geben und mit dem Reis gut vermischen.

 

2. Eine Frischhaltefolie zurecht schneiden. Einen Esslöffel von der Reismasse auf die Folie geben und fest drücken, sodass es eine feste Masse entsteht. Die Folie anschließend verschließen und zu einer runden Kugel bzw. Bällchen formen. Das fertig geformte Reisbällchen aus der Folie entferne und anschließend vorsichtig auf einen Teller legen. Den ganzen Vorgang solange wiederholen, bis die komplette Reismasse aufgebraucht ist.

 

3. Sojasauce, Reisessig, Sesamöl, Honig und Sambal Oelek miteinander gut vermischen. Die Reisbällchen mit der Sauce bestreichen und einer mit Öl erhitzten Pfanne von allen Seiten kurz anbraten.

 

4. Auf einen Teller ein Papiertuch ausbreiten und die fertig gebratenen Reisbällchen darin platzieren, damit das ganze überschüssige Öl voll aufgesaugt wird.

 

5. Die Noriblätter mit einer Schere klein schneiden und in einem kleinen Behälter sammeln. Den gerösteten Sesam auch in eine Schüssel geben und die Reisbällchen nach Belieben solange darin wälzen, bis alle Seiten entweder mit Sesam und Nori-Blättern bedeckt sind.

 

6. Die Originis können mit der übrig geblieben Sauce serviert werden. Guten Appetit!

IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!