Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Onigiri mit Erdnüssen und Lachs

Japanische Onigiris mit Erdnüssen, Avocado und Lachs sind einfach der perfekte Snack für Zwischendurch. Sie sind gesund, lecker und bieten eine tolle Alternative zu belegten Brötchen oder Sandwiches.


Äußerlich und geschmacklich erinnern Onigiri ein wenig an Sushi, müssen aber nicht so aufwendig zubereitet werden. Die knusprig gebratenen Reisbällchen können unterschiedlich gefüllt und alternativ auch mit einem Nori-Blatt gewickelt werden. Erlaubt ist hier, was dir schmeckt und was dein Herz höher schlagen lässt. Die Reisbällchen werden mit einer würzigen Sauce und Sesam überzogen und anschließend knusprig gebraten. Normalerweise sind Onigiris dreieckig. Wir haben uns allerdings für die klassische Reisbällchen Version entschieden.


Aber ganz egal, welche Form sie auch haben, sie schmecken einfach total lecker! Also worauf wartest du noch?



Grundsätzlich schmecken die Reisbällchen auch ohne Füllung gut. Sie eignen sich aber auch mit den unterschiedlichsten Zutaten und Füllungen, wie z.B. Frischkäse oder Tofu. Hier könnt ihr also eurer Kreativität freien Lauf lassen! Also let`s go...



Warum ihr diese Onigiris mal ausprobieren solltet?

  • Gesund

  • Geschmackvoll und lecker

  • Laktosefrei

  • Glutenfrei

  • Einfach in der Zubereitung

  • Perfekte Snack Alternative


 

Menge: 8 Reisbällchen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zeit: 45 Minuten

 

Zutaten


Was wird für die Sauce benötigt?

 

Zubereitung


1. Den Sushireis gut waschen, bis das Wasser klar ist und anschließend nach Packungsanleitung in einem Kochtopf oder Reiskocher entsprechend kochen.


Unser Tipp: Achte aber darauf, den Reis bissfest und nicht matschig zu kochen, sonst wirst du Schwierigkeiten beim Formen haben.

 

2. Den Reisessig, Salz und Zucker in einem kleinen Topf erhitzen und gut vermischen. Das Ganze solange kochen, bis sich alles klar aufgelöst hat. Den gekochten Reis in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Die Reisessig-Mischung darüber geben und alles gut vermischen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.

 

3. Avocado und geräuchertem Lachs in kleine Stückchen schneiden. Erdnüsse klein hacken. In der Zwischenzeit kann bereits eine Frischhaltefolie zurecht geschnitten werden. Einen Esslöffel von der Reismasse auf die Folie geben und fest drücken, sodass eine feste Masse entsteht. Einen Teelöffel entweder vom Avocado, etwas von den Erdnüssen oder von dem Lachs in die Mitte der Reismasse setzen, mit einem weiteren Esslöffel Reis bedecken. Die Folie anschließend verschließen und zu einer runden Kugel bzw. Bällchen formen und dann etwas platter drücken. Das fertig geformte Reisbällchen kann dann anschließend vorsichtig aus der Frischhaltefolie entfernt werden und auf einen Teller gelegt werden. Den ganzen Vorgang solange wiederholen, bis die komplette Reismasse sowie die Füllung aufgebraucht ist. Falls keine Füllung mehr übrig sein sollte, können auch Reisbällchen ohne Füllung geformt werden.

 

4. Sojasauce, Reisessig, Sesamöl, Honig und Sambal Oelek in einer kleinen Schüssel miteinander gut vermischen. Die Reisbällchen auf beiden Seiten mit der Sauce bestreichen und mit Sesam bestreuen. Anschließend die Onigiris in einer mit Öl erhitzten Pfanne von allen Seiten kurz anbraten bis sie eine goldene Farbe annehmen.

 

5. Auf einen Teller ein Papiertuch ausbreiten und die fertig gebratenen Reisbällchen darin platzieren, damit das ganze überschüssige Öl voll aufgesaugt wird.

 

6. Die Onigiris können mit der Reste-Sauce als Dip serviert werden. Wenn du magst, kannst du auch ein Nori-Blatt zurecht schneiden und um die Onigiris wickeln. Guten Appetit!

IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!