Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Gebratener Reis mit Shrimps und Ananas

Dieses Gericht kombiniert viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen: süß, herzhaft und scharf! Und für Ananasliebhaber das absolute Must-Eat Gericht.


Mit unserem Rezept lässt sich das Gericht sehr schnell zubereiten und ergibt entweder 2 große oder 4 kleinere Portionen. Eine leichte Mahlzeit, die sich schnell und ohne großen Aufwand zubereiten lässt.


Einfach das perfekte Essen, um die Reste aus dem Kühlschrank zu verwerten und welches dabei super schmeckt. Falls du noch etwas Reis vom Vortag übrig hast, solltest du dieses Rezept auf keinen Fall missen.


 

Menge: 2 Portionen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zeit: 30 Minuten

 

Zutaten

  • 250 g gekochter, abgekühlter Reis(*)

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • 100 g Stangenbohnen

  • 12 Garnelen (ohne Schale und ohne Kopf)

  • 1/2 Ananas oder optional Ananastücke aus der Dose

  • Salz & Pfeffer

  • 1 Karotte

  • 2 Eier

  • 1 EL Sojasauce(*)

  • 1 TL Fischsauce(*)

  • 1 EL Currypulver(*)

  • 1 TL Sriracha(*)

  • Öl zum Braten

  • Korianderblätter zum Garnieren (optional)

  • Cashewnüsse, fein gehackt, zum Garnieren (optional)



Zubereitung


1. Den bereits gekochten Reis vom Vortag kurz in der Mikrowelle erhitzen, damit er schön weich wird.

 

2. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.

 

3. Die Bohnen waschen und putzen, die beiden Enden abschneiden. Die Karotte schälen und in feine Streifen schneiden. Anschließend im heißen Wasser blanchieren und auf einen Teller beiseite stellen.

 

4. Heißes Wasser aufkochen und die Garnelen für etwa zwei Minuten in das Wasser geben, damit sie kurz aufgekocht werden.

 

5. Eine Pfanne mit einer sehr kleinen Menge Öl erhitzen. Die Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen und mit einer Prise Salz würzen. Anschließend in die Pfanne geben und für eine Minute umrühren, in eine Schüssel füllen und beiseite stellen.

 

6. Falls du dich für eine frische Ananas entscheidest, die Ananas halbieren. Für das Gericht wird lediglich die Hälfte benötigt. Die Ananas in 2x2 cm Stücke schneiden. Ein Esslöffel Öl in die Pfanne geben und auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Ananas und den roten Pfeffer hinzu geben und solange kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Ananas an den Rändern karamellisiert ist. Dieser Prozess dauert etwa drei bis fünf Minuten.

 

7. Dann die zuvor fein gehackten Zwiebeln und den Knoblauch in die Pfanne hinzufügen. Solange braten bis diese eine leicht braun sind. Die Garnelen dazugeben. Mit Salz abschmecken und für ca. 1-2 Minuten braten. Das Gemüse und das Ei dazugeben und mit einer Brise Salz abschmecken. Anschließend umrühren und für zwei weitere Minuten kochen bis sie bissfest sind.

 

8. Den vorgewärmten Reis in die Pfanne geben und mit dem Gemüse, dem Ei und den Garnelen gut durchschwenken. Das Currypulver dazugeben und sicherstellen, dass alles gut durchgemischt wird. Sojasauce, Fischsauce, Sriracha dazugeben und alles nochmal gut durchschwenken. Bei Bedarf noch mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen. Zugedeckt für etwa zwei Minuten auf niedrigster Stufe braten und für weitere 2-3 Minuten stehen lassen, damit sich die Aromen entfalten können.

 

9. Den Reis auf vier Schüsseln gleichmäßig verteilen. Wer möchte, kann den Reis noch mit Koriander, Cashewnüsse



IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!