Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Yaki Udon Nudeln mit Spinat und Tofu

Japanische Yaki Udon Nudeln lassen sich schnell und ohne großen Aufwand zubereiten. Das Gericht schmeckt lecker und ist voll an Umami. Die aromatische Sauce und die Udon-Nudeln sind die Schlüsselelemente in diesem Gericht, obwohl die Yaki-Udon Nudelsauce aus nur lediglich 5 Zutaten besteht. Die Sauce ist pikant und besteht aus einer Sojasauce, Austernsauce und Mirin.


Da das Nudelgericht sehr vielseitig ist, kann man jedes beliebige Gemüse hierfür auswählen. Wir haben uns in dieser Version für Zwiebeln und Spinat entschieden. Wir haben das Gericht vegetarisch gehalten und mit Tofu zubereitet, allerdings kann man auch nach Belieben Hackfleisch, Hühnchenbrustfilet oder jede andere Fleischsorte hinzufügen. Wir persönlich bevorzugen allerdings die Veggie-Variante!


Wir lieben das Gericht und sind uns sicher, dass du es auch mögen wirst!



Wie der Name schon andeutet, werden Yaki Nudeln aus japanischen Udon-Nudeln hergestellt. Udon-Nudeln sind dicke vegane Weizennudeln, die aus Weizenmehl, Wasser und Salz hergestellt werden. Die Nudeln findet man vakuumverpackt entweder trocken oder kühl gelagert im Asia Supermarkt.


Theoretisch schmeckt das Gericht auch mit herkömmlichen Mie-Bratnudeln, wie man sie vom Asia-Imbiss kennt. Wir empfehlen dir aber, die etwas dickeren Udon Nudeln zu verwenden.


Warum? Sie haben den Vorteil, dass sie die Sauce sehr schön aufnehmen und sich damit vollsaugen. Das ist unheimlich lecker!


 

Menge: 3 Portionen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: 25 Minuten

 

Zutaten


Udon-Nudeln


Für die Yaki Udon-Nudel-Soße

 

Zubereitung

1. Alle Zutaten für die Sauce in eine kleine Schüssel geben und gut vermischen, anschließend beiseite legen.

 

2. Die Udon-Nudeln aus der Verpackung nehmen und in kochendes Wasser geben und für etwa 1-2 Minuten kochen. Wichtig ist es, die Nudeln nicht zu überkochen, da sie bereits vorgekocht sind und bei zu langem Kochen zu weich oder eine breiige Konsistenz annehmen. Beim Kochen darauf achten, die Nudeln nicht auseinander zu ziehen, da sie dadurch reißen könnten. Sobald sich die Nudeln beim Rühren von selber lösen, kannst du die Nudeln aus dem heißen Wasser nehmen und kurz mit kaltem Wasser ablöschen. Die Nudeln mit etwas Öl beträufeln, damit die Nudeln nicht zusammen kleben.

 

3. Den Tofu aus der Verpackung herausnehmen und trocken tupfen. Da Seidentofu sehr weich und fein ist, darauf achten, den Tofu vorsichtig in kleine Stücke zu schneiden.

 

4. Den Knoblauch klein hacken und den Spinat waschen.

 

5. Eine Pfanne mit Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und den Knoblauch sowie die bereits klein gehackte Zwiebel andünsten. Den Spinat in die Pfanne geben und gut durchbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Den Tofu vorsichtig hinzugeben. Etwa 1 Minute braten und anschließend die Nudeln sowie die Yaki-Udon Nudelsauce hinzugeben. Das Ganze etwa 3-4 Minuten lang weiter braten bis sich alles gut vermischt und verteilt hat. Die Nudeln auf den Tellern sofort servieren und je nach Belieben noch optional etwas Chili-Knoblauch Sauce dazugeben.

IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!