Logo%2520asianfooddistrict_edited_edited

Chinesische Sojabohnen Nudeln mit Tofu


Die chinesische Küche ist so vielseitig wie das Land selbst. Sie beinhaltet verschiedene Regionalküchen, die geprägt sind von den klimatischen Bedingungen und den Traditionen der jeweiligen Region.


So wird im Süden vor allem Reis angebaut, da es dort wärmer und feuchter ist. Im Norden, wo das Wetter milder und trockener ist, gehören Weizen, Soja und Hirse zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Zudem wird eher salzig gegessen und zum Kochen traditionell Ingwer, Knoblauch, Sesamöl und Sojasauce verwendet. Im Süden Chinas isst man süß und dort wird häufig mit Gewürzen wie Ingwer, Frühlingszwiebeln, Reiswein und Zucker gekocht.


Für unser heutiges Gericht haben wir uns ein wenig vom Norden inspirieren lassen.


Als Basis haben wir Weizennudeln und Tofu verwendet, für die Soße gelbe und dunkle Sojabohnenpaste und als Topping Sojasprossen, Gurke und Karotten.


Die Sojabohnen Nudeln ähneln ein wenig  Spaghetti Bolognese, da wir zerbröselten Tofu hinzugefügt haben. Das ganze Gericht ist somit auch für Veganer geeignet.


Also worauf wartest du noch? Hoch die Hände und los geht`s :)!


 

Menge: 2 große Portionen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zeit: 25-30 Minuten

 
 

Zutaten

 

Zubereitung


1. Den Tofu aus der Verpackung nehmen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Anschließend mit den Händen zerbröseln und in eine Schüssel geben.

 

2. Sojasprossen, Gurke, Sojasprossen und Lauchzwiebeln waschen und trocken tupfen. Die Gurke in dünne Streifen und die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Die Karotte schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch klein hacken oder durch eine Knoblauchpresse pressen.

 

3. Für die Sauce die schwarze Bohnenpaste, die gelbe Sojabohnenpaste, die dunkle Sojasauce und den Knoblauch miteinander in einer kleinen Schüssel miteinander vermengen.

 

4. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und zunächst den zerbröselten Tofu braten, bis dieser durch ist (ca. 5 Minuten).

 

5. Anschließend die Soße in die Pfanne hinzugeben und köcheln lassen. Nach und nach Wasser hinzugeben. Wenn man es würziger mag, ruhig weniger Wasser hinzugeben. Je nach Geschmack kann auch mit Salz & Pfeffer nachgewürzt werden. Dies ist allerdings optional.

 

6. Die Mie Nudeln nach Packungsanleitung kochen und danach in zwei Schüssel verteilen.

 

7. Die fertige Soße über die Nudeln geben und mit den Sojasprossen, Karotten- und Gurkenstreifen servieren. Die Lauchzwiebeln und über die Nudeln geben und alles gut vermischen. Et voila!




IMG_20210528_165321.jpg

Welcome Foodie!

Willkommen bei asianfooddistrict! 

Wir sind Finn Anh & Thuy und unsere zwei größten Leidenschaften sind das Reisen & das Kochen. Wir sind Foodies mit Leib und Seele und lieben es durch die Welt zu reisen und dabei die Esskultur - vor allem aber die unverfälschte, echte Küche eines Landes kennenzulernen.  

 

Unser primäres Ziel​ ist es, möglichst viele Menschen für die vielfältige asiatische Kultur & Küche zu begeistern....

  • Instagram
  • Pinterest

Indem du unseren Blog abonnierst, um über neue Updates informiert zu werden, erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden

Danke dir!

Verpasse kein Rezept mehr

Bewerte unser RezeptBewerte unser Rezept

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten, die uns eine kleine Provision einbringen, wenn du die Produkte darüber kaufst. Diese Links sind mit einem (*) gekennzeichnet. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen darüber findest du hier.

©asianfooddistrict | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende unsere Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Mehr Infos findest du hier. Vielen Dank, dass du asianfooddistrict.com unterstützt!